Startseite > Gedichte > Novemberschreiben

Novemberschreiben

Beim "Novemberschreiben" geht es ursprünglich darum,
in einem Monat einen Roman zu schreiben. Es ist sozusagen
ein Schreibfest für Begeisterte, bei dem die Gilde der inneren
Kritikerinnen in den Ferien ist.
Meine persönliche Variante ist die verdichtete Form und der
Versuch, 3 Gedichte pro Tag zu schreiben.
Ein vergnüglicher Versuch, auf der Wiese der Buchstaben
Purzelbäume zu machen und in der Stille eines Augenblicks
die Ewigkeit zu atmen.
Im Folgenden sind aus den Jahren 2006 und 2007
die Novembergedichte zu lesen.


weiter zu:

 
richtungswechsel

angesagt
     ist

der blick
     in die andere richtung

das eingeübte
     zur seite legen

dein wort
lässt altes
bersten

und führt
auf unbekannten wegen

weiter

me
7/6/2021_18.36h
zu Mk. 1, 17.18

 

das schönste zimmer

der zuversicht
das schönste zimmer
in meinem haus geben

es gemütlich
einrichten

sie verwöhnen
und lieben

auf dass sie
nie
mein haus verlasse

me
3/1/2016_15.51h

© Inhalt: medebach.ch - Mechthild Wand | Powered by CMSimple_XH | Template by vision57 | (X)html | css | Login