2015

nebelnah

keine
weitsichtaufmerksamkeit

in nebelschwaden
gehüllt

das naheliegende
ausreichend

nicht
weitblick

nur
nah
sein

leise voran

me
10/12/2015_21.45h

irgendwann

irgendwann

ist der

moment

da

in dem

keine

umschweife

mehr platz haben

me
5/12/2015_11.30h

geriebene

an dir
gerieben

an deinem
wort

aufgeschürft
in gesprächen
die mich
sprachlos
liessen

deine heiligkeit

unwort
dieser zeit

reib mich
an deinem wort

reib mich
an dir

me
8/11/2015_13.45h

memento mori

lass uns
das jetzt feiern

es fliegt sonst
davon

wer
waren wir
im spiel der zeit

lass uns
das jetzt feiern

zerbrechliche

ewigkeit

me
13/11/2015_23.55h

frommer wunsch

wo sind sie
die frommen
wünsche

die
schrankenlos
dahingeseufzten

 

grabt
eure wünsche aus

schreibt sie
auf plakate

ruft sie
über die plätze

singt sie
in den gassen

und lacht
sie euch zu

me
9/11/2015_16.37h

leiser moment

leiser moment
wenn alle tränen
geweint

alle not
geklagt

der schmerz
tief
in den knochen
sitzt

eingenistet
scheint

das schluchzen
sich erschöpft hat


leiser moment

wenn

deine stille

in mir

klingt

me
29/10/2015_19.20h

ich höre

ich höre
deine stille

und atme
ihren klang

 

durch
unwegsames gelände

gehst
du mit mir

me
31/8/2015_14.46h

späte reife

wir können noch
reifen

doch
ja
ich glaube daran

dass aus all den
bitternissen und stürmen

doch noch
ein mildes einverständnis
reifen kann

me
28/10/2015_18.09h

deine mitte

ich bleib
in deiner mitte

bleib
suchende

in deiner mitte

ich bleib
im leerRaum
deiner ewigkeit

bleib
mensch
werdende

me
26/8/2015_13.59h

kein wort

kein wort

auch zwischen
den zeilen

kein zwischen

von grosser stille
ergriffen

dein
letzter atemzug
und doch
du nah

me
5/7/2015_9.40h
für dich, mama

kleines jetzt

aus
ausblenden

licht wegnehmen
nur
den spot lassen

auf einem jetzt

nur
die spitze des eisbergs
beleuchten

kleines jetzt
ansehen

jetzt nur
kleines jetzt


me
4/5/2015_18.04h
krisenmanagement

erstes erwachen

schlaff hängen
frühlingserwachte
kastanienblätter

von kahlen
bäumen
durch winterfrost
und dunkelheit
getragen

nun
aufgebrochene
knospenkraft

erschöpft
im grossen werden

bereit


me
13/4/2015_9.49h

manchmal

manchmal muss
ganz viel
weggeschnitten
werden

man meint
vielleicht
es sei nun
genug

doch genau dann
wird noch mehr
und noch wieder

mehr
weggeschnitten

auch
frisches leben
auch
aufkommende
hoffnung

wird
geschnitten


me
12/3/2015_13.43h
ins leben erwachen

zwischenraum

zwischen den zeilen

raum
abtasten

wie

hier leben

zwischenraumleben
entdecken

nischen
aufbrechen


me
7/3/2015_17.47h

gewoben

lebensfäden
   verweben sich

du und ich
   begegnen sich

locker oder fest
   die knoten

halten sie
   was versprochen


me
1/1/2015_12.24h

worte

fragen sie
sagen sie

rufen sie
suchen sie

die seele
hört

verschieden
der klang

me
1/1/2015_13.01h

was

was
wenn es den abschied
nicht gäbe

der darm überfüllt
der magen voll

die wohnung
ein gefängnis für freunde
   kein zurück mehr
   in eigenes leben

die züge besetzt
die läden beladen

in schulen
   ewig gleiches
   für immer gleiche

endloses sehnen

den letzten atemzug
zu vollbringen
die geburt


me

26/1/2015_10.06h

leerraum

nichtnurdiebuchstabenreihe
kannerstdurchgenügendleer
räumedasihrinnewohnende

deutlich

werden

lassen


me
3/2/2015_23.44h

freier raum

wenn das herz
in sich
ruht

vertrauen

vieler art rosen
erblühen

in
freiem raum


me
22/2/2015_7.50h

hingabe

jedes tun
wird im moment geboren

nie endende übung
der hingabe

an licht und schatten

an
den einen moment

jetzt


me
22/2/2015_9.40h

bündeln

worte
lassen sich bündeln
auf seiten
von papier

doch gefühle

rutschen

zwischen zeilen

 

und

fallen

aus

rahmen


me
15/2/2015_10.21h

werdung

ewigem
eisentsprungenes

felsenhinabstürzendes
freienfallriskierendes
keinzurückkönnendes

immerweitersehnendes

ewigsichformendes

imwerdenwerdendes


me
2/3/2015_10.58h
*** zu gross und doch mittendrin


 

das schönste zimmer

der zuversicht
das schönste zimmer
in meinem haus geben

es gemütlich
einrichten

sie verwöhnen
und lieben

auf dass sie
nie
mein haus verlasse

me
3/1/2016_15.51h

© Inhalt: medebach.ch - Mechthild Wand | Powered by CMSimple_XH | Template by vision57 | (X)html | css | Login