Startseite > CoronaZeiten > Tag 31-40

Lesung Tag 31-40

 

Tag 40der ausserOrdentlichen Lage, Samstag, 25. April 2020

stiller raum

vogelgezwitscher
von draussen

stilles
hier

weiter raum
zwei kerzen brennen

dasitzen

der stille
zuhören
dem alten gemäuer
den holzbänken

dem nachklang lauschen
vieler menschen spuren

me
25/4/2020_17.05h

wörter

was gesprochen
oft
nur dahingeredet

wörter
ohne zu fragen
benutzt

aussagen
in sie gelegt

ausgeliefert
eifrigem sprechen
übermitteln sie

und bleiben doch häufig

sprachlos

me
25/4/2020_22.29h

abendlied

sei getrost
im dunkel der nacht

ruhe legt sich
übers land

morgen

morgen wird
ein neuer morgen

me
25/4/2020_22.57h

 

Tag 39, Freitag, 24. April

in erwartung

bohnenkraut
minze
und thymian

blumen in
orange
pink
und rot

alle sinne schwirren
und summen
dem grossen fest entgegen

me
24/4/2020_19.16h
am montag!

am wegrand

neue bekanntschaften
gemacht

knoblauchsrauke
und sauerklee
gekostet

wald hainsimse
und weinbergs traubenhyazinthe

ganz nah

me
24/4/2020_20.00h

trockentulpen

trocken
sind sie
geworden

die form
erinnert kaum
an alte zeiten

doch
neue schönheit
zeigt sich

me
24/4/2020_22.31h
das macht hoffnung

 

Tag 38, Donnerstag, 23. April

gestrichen

vorhaben gestrichen
dabei nicht nur
verlust
geschrieben

auch leise
aufgeatmet

me
23/4/2020_18.55h

alltäglich

alltäglich
klang
als alltäglich
alltäglich

so
sagen wir
alltäglich

jetzt aber
sehnen wir
all täglich uns
nach

alltäglich

me
23/4/2020_19.21h

tagesschau

was

liess

der tag

mich heute

schauen

me
23/4/2020_19.23h

 

Tag 37, Mittwoch, 22. April

könnte

es könnte
wenn wir

und falls dann
wäre es möglich

weil voraussichtlich
zu diesem zeitpunkt

das legt die
vermutung nahe

jetzt aber
könnte

me
22/4/2020_20.41h

prozesskompetenz

wer sie erlernt hat
schwimmt
auf wogenden wellen

wer nicht

bohrt in
abgründen

me
22/4/2020_20.46h

resonanz

auf distanz
ist resonanz
auch möglich

doch scheint
die scheu
sich zu zeigen
hoch

und
der griff
zur maske

eingeübter

me
22/4/2020_21.07h

 

Tag 36, Dienstag, 21. April

hervorkommen

all wir
zurückgeworfenen
in homehöhlen
gelandeten

was sehen wir

sehen wir
nun
in den höhlen
die schatten
die altbekannten

und begreifen

ergreifen
die chance
aus der höhle
hinauszutreten

ans licht

me
21/4/2020_21.33h

gewohnheiten

eigentlich
liegt mehr drin

anderes
buntes

das liebgewonnene
nicht aufgeben

aber
das andere
das andere

me
21/4/2020_21.49h

bremse

so blöd
mein

auto
mobil

kommt nicht
vom fleck

wer tritt denn da
auf die
bremse

me
21/4/2020_21.59h

 

Tag 35, Montag, 20. April

eine kerze als

eine kerze als
licht

licht in
den
termin

seit einiger zeit
klar

not und leid
beenden

licht
in diesen
moment

der ewigkeit

so nah

me
20/4/2020_14.30h
für c.

kein licht vergeht

kein licht
vergeht
ohne dass
sich

neues
an ihm

entzündet

me
20/4/2020_15.03h

church schooling

in der
offenen kirche
all   ein   sein

und hören
und hinhören
und zuhören

den faden
aufnehmen

me
20/4/2020_15.07h

online

war online
in der offenen kirche

eine kerzenlänge
lang

so ein vergnügen

ist als favorit
gespeichert

me
20/4/2020_15.16h

 

Tag 34, Sonntag, 19. April

sonntag

pause vom alltag

kein solltag

auch kein

gedichtesoll

me
19/4/2020_20.30h

vorgesorgt

gestern
vorgesorgt

heute
sorglos

me
19/4/2020_22.25h
nicht ganz

eigentlich

eigentlich
bis heute

doch wurde daraus
ein noch
nicht
definierbares

etappenziel

me
19/4/2020_22.57h

 

Tag 33, Samstag, 18. April

möglichkeiten

die regale voll
möglichkeiten

noch nicht gelesene zeitungen
und aufbewahrte artikel

bücherstapel am bett
kochrezepte gesammelt

aufgeschobene aufgaben

und
jetzt
zeit

welches ich wählt

jetzt

me
18/4/2020_10.59h

unruhe

anhalten
und merken

alles schwirrt
vakuum atmen

hält
der boden das

aus

me
18/4/2020_11.23h

bestenfalls

bestenfalls
trifft mensch

im vorgeschriebenem
ruhezustand

auf

 

me
18/4/2020_11.25h

und dann

die agenda
wieder füllen

das hamsterrad
wieder anwerfen

war das dann alles

me
18/4/2020_11.28h

neuer freiraum

whatsapp
abschalten

zeitung
zur seite

radio
aus

augen
zu

ohren
auf

me
18/4/2020_11.37h 

 

Tag 32, Freitag, 17. April

blumenpracht

augen zu
und
eintauchen in erinnerungen

üppige tulpenfelder

wunderbar

me
17/4/2020_14.33h

im zug

einsteigen
einen platz finden
durch die landschaft
fahren
bilder ziehen

vorüber

bin
auf entzug

me
17/4/2020_21.00h

zwei unterwegs

zwei unterwegs
reden
diskutieren über
die schwierige lage

ein dritter
kommt dazu

sie reden

und laden ein
zu bleiben

denn es will abend
werden

er bleibt
teilt mit ihnen
brot und wein

zieht dann weiter

ihnen brennt das herz

es brennt

me
17/4/2020_21.18h

 

Tag 31, Donnerstag, 16. April

mit dir

unterwegs
mit dir

ein flüstern
ein flüstern

ungezählte schritte

der weg
der weg

mit dir

me
16/4/2020_22.39h

als ob

am besten
versuchen wir es
mal so

als ob
eigentlich alles wie immer

wir essen und trinken
arbeiten und ruhn
lachen und staunen
sorgen uns
und
finden lösungen

versuchen wir es doch
mal so

me
16/4/2020_22.47h

langer atem

ich weiss nicht
langer atem
tönt eigentlich eher nach

mirgehtdieluftausgefahr

das will ich nicht

was braucht
diese zeit

neuen rhythmus
ja
wieder rhythmus

pulsieren

me
16/4/2020_22.58h

 


 

das schönste zimmer

der zuversicht
das schönste zimmer
in meinem haus geben

es gemütlich
einrichten

sie verwöhnen
und lieben

auf dass sie
nie
mein haus verlasse

me
3/1/2016_15.51h

© Inhalt: medebach.ch - Mechthild Wand | Powered by CMSimple_XH | Template by vision57 | (X)html | css | Login