Startseite > CoronaZeiten > Tag 61-70

Tag 70der ausserOrdentlichen Lage, Montag, 25. Mai 2020

distanzschock

erst
wenn der schock
nachlässt

zeigen sich
die offenen
wunden

nähe
liegt
wie geschlagen
am boden

wer
darf
sie
berühren

sie
zurückholen

me
25/5/2020_21.23h

brücken bauen

aus welchem
holz
bauen wir die brücken

die uns wieder
nah
ganz nah

zueinander
führen

me
25/5/2020_21.25h

zurückgeschreckt

wollte dich
umarmen

wiedersehen
nach langen wochen

auf dich
zugerannt

plötzlich
wie vom blitz
getroffen

darf ich das

me
25/5/2020_21.55h
distanzschocknachwirkungen

 

Tag 69, Sonntag, 24. Mai

hitzefrei

corona hat
hitzefrei

menschen atmen auf
tummeln sich im
grünen
geniessen sommerfreuden

tanken nähe

vorrat für
kalte zeiten

me
24/5/2020_19.59h

holunderblüten

süsse des frühlings
duftendes glück

bleibende erinnerung
in sirupflaschen

goldgelber freudenvorrat

me
24/5/2020_22.51h

ausgangssperre

glück oder unglück
die kritikerinnen
drängen hinaus

wollen sich tummeln

ausrupfen und zerpflücken
was sich auf wortwiesen
so unverblümt
ausbreitet

das spiel beenden
die ausgangssperre
lockern 

me
24/5/2020_23.08

 

Tag 68, Samstag, 23. Mai

nicht willkommen

wie sich das
nicht willkommen
anfühlt

fragt eine zeitung
migrantinnen von damals
die noch gastarbeiterinnen hiessen

wie es sich anfühlt
denke ich
zurück

nicht willkommen
in einem land
dessen bewohner man
vorher
aus der alten heimat
betrachtet
hoch schätzte

und dann
in der neuen fremde
da und dort

unerwartet
ablehnung spürt

me
23/5/2020_10.28h

vorsichtiger gedanke

hast
du
heute
schon
an
mich
gedacht

me
23/5/2020_21.12h

teamwork

du
bist da

flüsterst mir
antworten zu

ich will
deine sprache
besser verstehen lernen

und tun
was mir vor die hände kommt

me
23/5/2020_21.59h
so wie samuel

 

Tag 67, Freitag, 22. Mai

ticket

die türen öffnen sich wieder
froh
wer ein ticket
reservieren kann

teil zu nehmen
und zu sein
an lang ersehntem

me
22/5/2020_16.29h
da und dort

aussteigen

ich steig
jetzt aus

und

guck mir
was neues an

me
22/5/2020_22.56h

nacht

spät
in der nacht
kommt
lang ersehnter
schlaf

alles planen
und bedenken

findet ruhe

me
22/5/2020_23.37h

 

Tag 66, Donnerstag, 21. Mai

das heft schliessen

das heft schliessen

den stift zur seite legen

es   gut sein lassen

me
21/5/2020_20.29h
verschiedenes

distanz halten

rund um den erdball
eine lektion

distanz lernen

plexiglaswände
besucherboxen
masken
abstand
skype und zoom

wo bleibt
welche
nähe

me
21/5/2020_22.08h

angestrengt

vorhaben nicht aufgeben
auf steinigen wegen

der trockenheit
nicht das letzte wort lassen

erst an der quelle
entscheiden wie

weiter

me
21/5/2020_22.18h

 

Tag 65, Mittwoch, 20. Mai 2020

1/65

zarte rosen blühen
gebeugt die hecke von sturmwinden
fahrräder rasen vorüber

me
20/5/2020_21.43h

2/65

der bioladen schon zu
davor zum mitnehmen
texte zur ermutigung

me
20/5/2020_21.51h

3/65

aneinander vorbeigedacht
erstaunte gesichter
was nun   und wer

me
20/5/2020_22.59h

 

Tag 64, Dienstag, 19. Mai

vertrauen

diese zähen stunden
nicht vorankommen
nichtmals warten auf

festhängen
in belanglosem

zeitvergessen

gleichzeitig
verborgenes
nicht fassbares
drängen und keimen

fast erschrecken
wenn es unerwartet
hervorspriesst

zartes neues
grün
das noch nichts verrät
ausser
leben

me
19/5/2020_12.11h

trampelpfad

erste schritte
ins nichts

kein weg zu erkennen
keine richtung

etwas aber
lockt

me
19/5/2020_14.38h

resonanz

mitschwingen
resonanzraum sein

sich mitteilen

voneinander hören
erfahren

wir wüssten so viel mehr
voneinander
und über uns

wenn nicht nur
schweigen im walde

me
19/5/2020_21.50h
also...

 

Tag 63, Montag, 18. Mai

am tisch

der tee
ist kalt geworden

worte
fliessen nicht mehr

es bleibt
das nachsinnen

am tisch
sitzend

me
18/5/2020_22.00h

unbekanntes erwarten

die tage gehen dahin

zusammengeblieben
sind sie
und warten
erwarten
was er versprochen

heiligen geist

wie soll das werden
einige fürchten sich

ahnen

es wird kein stein
auf dem anderen bleiben

me
18/5/2020_22.15h
in erwartung von pfingsten

zwei meter abstand

wer sie sich vor augen hält
diese konkreten zwei meter
weiss
wie viel mehr nähe
der alltag mit sich bringt

nähe
die nicht wirklich ist

aus versehen geschehene
nähe

erträumte umarmungen

aus denen man plötzlich
aufschreckt
wie
ertappt

me
18/5/2020_22.37h

 

Tag 62, Sonntag, 17. Mai

ruhen

im grossen atem
ruhen
schon lange müde
erschöpft

das nötige vielerlei
viel zusätzliches sollen
bisher gut hingekriegt
oft   leise atemlos

jetzt ausgebremst
rastlos
fallen

bodenlos
auf dem boden
ankommen

ausgewrungen
müde

still

werden

me
17/572020_14.08h

zusammensein

besuchsverbot
aufgehoben

wieder richtig
zusammensein

miteinanderabstand
erfüllt den raum
mit leben

so ein glück

me
17/5/2020_23.17h

3

maskenausverkauf
verblüht die kastanien
zwei umarmen sich

me
17/5/2020_23.33h

 

Tag 61, Samstag, 16. Mai

räuchersalami

geliebte kindheitserinnerung
räuchersalami
frisches graubrot dazu

so fremd für die fremden
in der fremde

wo graues brot schimmlig ist
und geräucherte salami
verpönt

welche sprache kann
solche gräben überwinden

vielleicht
dein blick
in deine kindertage

me
16/5/2020_21.09h
für metzger w.

sonntag

morgen
ist sonntag
ein stiller
in dieser zeit

meine lieder sing ich dir
allein
in leeren kirchen

und bin dann still
und
hör dir zu

me
16/5/2020_21.33h

drüber hinaus

über grenzen hinaus
schauen

das ferne land
von weite ahnen

manchmal
erreicht es mich
schon hier

weckt meine sehnsucht
stärkt mein vertruaen

und
lässt mich schmunzeln

me
16/5/2020_21.42h
über mancherlei grenzen hinaus

 


 

das schönste zimmer

der zuversicht
das schönste zimmer
in meinem haus geben

es gemütlich
einrichten

sie verwöhnen
und lieben

auf dass sie
nie
mein haus verlasse

me
3/1/2016_15.51h

© Inhalt: medebach.ch - Mechthild Wand | Powered by CMSimple_XH | Template by vision57 | (X)html | css | Login